Arbeit der Naturparke verbessern

(15.04.2019) Auf die Qualitätsoffensive des Landes bei der Verbesserung der Arbeit der Naturparke in Schleswig-Holstein reagiert der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Thomas Hansen mit den Worten: "Es gibt deutlich Luft nach oben bei der Arbeit der Naturparke im Lande".

Hansen hat dabei besonders die Situation im Naturpark Holsteinische Schweiz vor Augen. Durch den Umzug der Geschäftsstelle des Naturparks von Plön nach Eutin würde im Kreis Plön eine deutliche Lücke in Sachen Umweltbildung und nachhaltige Regionalentwicklung entstehen, ist sich Hansen sicher.

Das Uhrenhaus im Plöner Schlossgebiet biete sehr gute Möglichkeiten, eine Ausstellung und weitere Angebote zur Umweltbildung attraktiv zu präsentieren. Auch hier gebe es noch Luft nach oben. Das Uhrenhaus sei bislang der einzige Standort, eine witterungsunabhängige Ausstellung angemessen anzubieten. Hansen: "Das Bemühen um eine Ausstellung unter freiem Himmel an der Plöner Ölmühle kann darüber nicht hinwegtäuschen".

Fragwürdig sei zudem ob, eine bauliche Erweiterung an der Ölmühle im Sinne der Naturverträglichkeit das richtige Signal wäre, so Hansen weiter.


Die Arbeit der Naturparke solle nach den Worten von Umweltminister Albrecht einer interessierten Öffentlichkeit möglichst barrierefrei und umweltschonend durch die Schaffung einer naturverträglichen Infrastruktur zugänglich gemacht werden heißt es in einer Pressemitteilung des Umweltministeriums in der vergangenen Woche.

Die CDU-Kreistagsfraktion favorisiere weiterhin ein festes Info-Zentrum für einen Naturpark im Kreis Plön unter Einbeziehung des Selenter Sees, des Hessensteins und des Bungsbergvorlandes, um den Anforderungen des Landes gerecht zu werden.
CDU Deutschlands CDU Schleswig-Holstein CDUplus-Mitgliedernetz CDU-Landtagsfraktion
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU im Kreis Plön 2019