Pressemitteilungen der Kreistagsfraktion


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 |
16. Januar 2019:

Sturmschäden: CDU, FDP und UWG beantragen 500.000 Euro


Die Kreistagsfraktionen von CDU, FDF und UWG wollen den von den Sturmschäden betroffenen Gemeinden bis zu 500.000 Euro kurzfristig zur Verfügung stellen. Ein entsprechender Antrag ist für die Kreistagssitzung am 21. Februar 2019 eingebracht worden. Das Geld soll im Rahmen einer Nachtragshaushaltssatzung zur Verfügung gestellt werden. Die Mittel sollen anteilig an die Gemeinden ausgezahlt werden. Bis zum 30. Oktober 2019 müssen die Gemeinden nachweisen, welche Aufwendungen ihnen tatsächlich entstanden seien.



11. Dezember 2018:

Lob für die Arbeit im Kreis


Das war wirklich ein Gespräch: Austausch über eine Reihe von Themen, jeder sagte seine Meinung, gute Informationen. Ein Thema: die Windkraft-Regionalplanung des Landes. "An 3-4 Windmühlen im Kreis scheitert nicht die Energiewende", so Thomas Hansen. Nach dem Nein zu Anlagen in Neu-Sophienhof und östlich von Lütjenburg will der Kreis auf CDU-Initiative auch Flächen in Tasdorf und Großharrie gestrichen haben. Weitere Themen: Haushalt und Stellenplan 2019, Senkung der Kreisumlage, Investitionen in Schulen, Sport, Radwegen und Straßen, ÖPNV, Förderung des Ehrenamtes, der Tafeln, Verbände und Kultur. Die Bauakten im Kreishaus werden vollständig digitalisiert, die Schulen in Kreisträgerschaft werden bei der Digitalisierung künftig durch 2 hauptamtliche Kräfte unterstützt. Der Kreistag hat die Planstellen beschlossen. 2015 hatten CDU, FDP und UWG den Anschluss der Schulen mit Glasfaser durchgesetzt. Wir sind dadurch weiter als woanders. Und zudem wurde über ein nicht geplantes Thema gesprochen: Die Digitalisierung. Viele Facetten wurden diskutiert: Ist alles digitalisierbar, wenn ja, wann, was bedeutet dies für Arbeitsabläufe und die Menschen, ist dies für alle leistbar oder muss altersgerecht differenziert werden. Eine spannende Debatte. Erhardt Selchow aus Preetz, eher ein Mann der kritischen Töne, lobte: "Bin richtig zufrieden mit dem, was die CDU leistet."



7. Dezember 2018:

Kreishaushalt und Stellenplan 2019 verabschiedet / Investitionen im Mittelpunkt


Mit großen Mehrheiten hat der Kreistag unter der souveränen Leitung von Kreispräsident Stefan Leyk den Haushalt 2019 (rd. 210 Mio. Euro) und den Stellenplan verabschiedet. Schwerpunkte sind die Investitionen in Bildung (Sanierung von Schulen und Sportstätten), den ÖPNV (ALFA), Straßen und Radwege, Soziales und Kultur, wie Fraktionsvorsitzender Thomas Hansen hervorhob. Zudem wird die Kreisumlage nochmals um 0,75%-Punkte gesenkt. Hansen: "Der Kreistag setzt ein klares Zeichen: Wir investieren, wir bringen den Kreis weiter voran. Wir setzen unseren Kurs fort."



5. Dezember 2018:

„Gespräch nach dem Kreistag“ in Schwentinental


Zum öffentlichen "Gespräch nach dem Kreistag" lädt die CDU-Kreistagsfraktion zu Montag, 10. Dezember 2018, 19 Uhr im Hotel Rosenheim in Schwentinental ein. Dabei besteht die Gelegenheit zu Informationen aus erster Hand über die Haushalts-Kreistagssitzung vom 6. Dezember und zum persönlichen Gespräch. In der Kreistagssitzung geht es u.a. um Haushalt und Stellenplan 2019, Verwendung der Sparkassen-Überschüsse 2017, Stellungnahme des Kreises zur Windenergie-Regionalplanung, Prioritätenlisten für Neubau und Sanierung/Instandhaltung von Kreisstraßen und Radwegen, Aufhebung der Gemeindebeteiligung am Radwegebau, "Edelstahl statt Plastik" – Ausstattung der Fünftklässler an Kreisschulen mit Edelstahltrinkflaschen, Kündigung der Mitgliedschaft im Naturparkverein Holsteinische Schweiz und die Senkung der Kreisumlage.



3. Dezember 2018:

Hansen: Investitionen prägen den Kreishaushalt 2019


"Wir wollen weiter investieren, vor allem in Bildung, Soziales, Wirtschaft, Straßen, Radwege, ÖPNV und ehrenamtliches Engagement. Zudem setzen wir unsere gemeindefreundliche Politik fort. Dies entspricht der langjährigen Linie der CDU-Kreistagsfraktion. Es zeichnet sich nach den Gesprächen mit anderen Fraktionen ab, dass es im Kreistag am 6. Dezember 2018 bei den Haushaltsberatungen eine breite Mehrheit dafür gibt. Dazu zählt auch, dass eine Verständigung die Bereitschaft zu gegenseitigen Kompromissen beinhaltet. Wir haben gute Gespräche mit der SPD und anderen Fraktionen geführt", so der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Kreistag, Thomas Hansen.



8. November 2018:

Millioneninvestitionen in Kreisschulen - CDU will Prioritäten festlegen


Die Heinrich-Heine-Schule in Heikendorf (11-14 Mio. €), das Friedrich-Schiller-Gymnasium in Preetz (rd. 5 Mio €) und das Gymnasium Schloss Plön (rd. 9 Mio. €) sind von der Kreisverwaltung Plön als Sanierungsfälle für den Haushalt 2019 angemeldet worden. In der gemeinsamen Ausschusssitzung des Bau- und Umweltausschusses und des Ausschusses für Schule, Kultur und Sport am 7. November 2018 sind die Planungen vorgestellt und diskutiert worden.



4. November 2018:

Haushalt 2019: Bei den Ausgaben gut überlegen, was geht


Die gute wirtschaftliche Entwicklung sorgt auch für gute Einnahmen des Staates. Aber: Dies muss auf Dauer nicht immer so sein. Deshalb: Es muss gut überlegt sein, welche Ausgaben der Kreis tätigt und welche Verpflichtungen er eingeht. Dies war in der Klausurtagung der CDU-Kreistagsfraktion im "Giekauer Kroog" unter der Leitung von Thomas Hansen ein wichtiges Thema, auch beim Gespräch mit Kreiskämmerer Erhard Schmoldt. Die Landrätin hat 25,8 neue Verwaltungs-Stellen beantragt. Dies wären in 2019 im Kreishaus insgesamt 376,4 Stellen. Zum Vergleich: 2010 waren es 258, 53. Wir haben die Schulden des Kreises Plön inzwischen auf rd. 33 Mio.€ reduziert. Werden alle Vorschläge der Landrätin Wirklichkeit (z.B. Stellen, Erweiterung Kreishaus, Schulen, Unterbringung Organisationen), geht der Kreis für 2019 allein 16,8 Mio. Euro neue Verpflichtungen ein. Der Entwurf des Haushaltes 2019 ist mit rd. 211 Mio.€ veranschlagt. Die Höhe der Kreisumlage soll nach dem Vorschlag der Verwaltung unverändert bei 35 v.H. liegen.



24. Oktober 2018:

ÖPNV durch weitere ALFA-Angebote stärken


Die CDU-Kreistagsfraktion befürwortet die Ausdehnung des Anruf-Linien-Fahrten-Angebotes (ALFA) auf die Probstei und drei weitere Regionen im Kreis Plön. Nach einer Sitzung in Schönberg sagte Fraktionsvorsitzender Thomas Hansen, das in der Region Lütjenburg eingeführte ALFA-System sei ein Erfolgsmodell. Monatlich würden 400 Fahrgäste die Möglichkeit nutzen, vor allem ab nachmittags nach vorheriger Anmeldung von Bushaltestellen per Taxi zum Bustarif befördert zu werden. Sehr erfreut sind die Probsteier Abgeordneten Dieter Arp, Werner Kalinka, Hans-Helmut Lucht und Christian Lüken, dass nach dem Vorschlag der CDU-Kreistagsfraktion die Probstei als nächste Region die flexibleren Angebote bekommen soll: "Dies ist für die Bürger gut, es stärkt die Probstei, es stärkt den ÖPNV." Wenn die Probstei und die Region Lütjenburg das ALFA-Angebot nutzen könnten, wäre dies ein starkes Signal für den vom ländlichen Raum geprägten nördlichen Teil des Kreises Plön.


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 |
CDU Deutschlands CDU Schleswig-Holstein CDUplus-Mitgliedernetz CDU-Landtagsfraktion
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU im Kreis Plön 2018