Durch die Abschaffung der Jagdsteuer die Fallwildbeseitigung regeln!

(26.09.2018) CDU-Kreisvorsitzender Werner Kalinka MdL und Fraktionsvorsitzender Thomas Hansen:

"Am Donnerstag steht im Kreistag die Jagdsteuer auf der Tagesordnung. 2005 hatten wir sie abgeschafft; im Gegenzug verpflichtete sich die Jägerschaft, das Fallwild zu entsorgen. Was bestens klappte.

Mehrheitlich - gegen uns - entschied der Kreistag 2012, die Jagdsteuer wieder zu erheben. Seither gibt es viele Probleme wie zum Beispiel verendetes Fallwild, was tagelang am Straßenrand liegt. Das Fallwild muss an allen Straßen - nicht nur den Kreis -, sondern auch den Bundes-, Landes- und Gemeindestraßen - entsorgt werden, was mit erheblichen Kosten verbunden ist. Die Erhebung der Steuer ist zudem mit einigem Verwaltungsaufwand und mit Personalkosten verbunden."


"Von 2015 bis jetzt haben wir mehrere Anläufe - mit der FDP - unternommen, um zu der früheren Regelung zurück zu kehren.

Die Jagdsteuer wieder abzuschaffen, dafür mit der Jägerschaft Maßnahmen für Naturschutz, Landschaftspflege und Tierschutz, die Fallwildbeseitigung und die Nachwuchsförderung zu vereinbaren – das wäre der richtige Weg. Mal sehen, ob es diesmal klappt."
CDU Deutschlands CDU Schleswig-Holstein CDUplus-Mitgliedernetz CDU-Landtagsfraktion
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU im Kreis Plön 2018